News

Ärzte der Saale-Klinik Halle helfen in Äthiopien

Das Universitätskrankenhaus „Ayder Hospital“ in Mekelle in Nord-Äthiopien

Der Verein Etiopia Witten e.V. unterstützt Krankenhäuser in Äthiopien. Die äthiopische Regierung möchte das Gesundheitssystem ausweiten und umfassend modernisieren. (www.etiopia–witten.de)

Dabei steht Ihnen der Verein Etiopia Witten eV. im organisatorischen und technischen Bereichen sowie bei der Zusendung von Hilfsgütern zur Seite. Ziel ist es dabei durch unser Wissen und unsere Sachleistungen das medizinische System auffzubauen.

Eines der Krankenhäuser, welches unterstützt wird, ist das Universitätskrankenhaus Ayder in Mekelle im Norden von Äthiopien.

Als HNO-Ärztin habe ich mir die HNO-Abteilung angesehen. Dort arbeiten zwei Fachärzte und versorgen ein Gebiet von 8 Millionen Menschen. Die medizinische Ausstattung der Ambulanz war sehr notdürftig.

Aber mit Hilfe von Sachspenden ärztlicher Kollegen aus Halle und Geldspenden konnte ein ganzer HNO-Arbeitsplatz eingerichtet werden. Im Frühjahr diesen Jahres  konnten 2 Mikroskope, eine HNO-Einheit, ein Untersuchungsstuhl, ein Arztstuhl und audiometrische Untersuchunsgeräte nach Mekelle gebracht werden. Meine Kollegin Frau Dr. Ulrike Kienast spendete eine HNO-Behandlungseinheit, Dr. Martin Thoma eines der beiden OP-Mikroskope und die Firma Storz Enoskope sowie HNO-Instrumente im Wert von 6000 Euro.

Dr. Bethlehem ist total glücklich und meint: „Ich habe nun die beste HNO-Ambulanz in ganz Äthiopien.“

Durch diese Modernisierung ist ein deutlich besseres Arbeiten möglich und unser Ziel ist es eine Facharztausbildung am Ayder Hospital zu etablieren. Dr. Bethlehem und ich stehen im ständigen Kontakt, um auch fachlich eng zusammen zu arbeiten.

Dr. Susan Böhme, Fachärztin für HNO/Allergologie

 

Wenn auch Sie dieses Projekt unterstützen möchten, können Sie Ihre Spenden gern an den folgenden Verein richten.

Etiopia-Witten e.V.
Sparkasse Witten
IBAN: DE70 4525 0035 0000 9010 90
BIC: WELADED1WTN